Star Trek Ausstellung in Potsdam-Babelsberg

Wenn man – so wie ich – direkt um die Ecke wohnt, muss man dort natürlich rein ^^:
http://www.startrek-dieausstellung.de
Ich war jetzt zwei mal drin und habe es nicht bereut!

Man hat zwar in maximal 2 Stunden alles gesehen, aber ich muss zugeben, dass sich die Veranstalter ein paar nette Sachen haben einfallen lassen: z.B. den Transporterraum oder die Green-Screen, an der man vorbeilaufen kann und sich selber zeitgleich auf einem Monitor vor einen ST-Korridor langspazieren sieht. Witziger Effekt.

Ansonsten gibt’s allerhand Originaluniformen, Requisiten und Kostüme, eine Nachbildung von Quarks Bar (die aber nur zum Angucken gedacht ist – leider kann man dort nix drinken ^^) ein paar tolle Schiffsmodelle … aber das Highlight dürfte die komplett begehbare Brücke der Enterprise-D sein! Man kann im Captain Picards Stuhl sitzen (und in allen anderen Stühlen auch), kann sich die Konsolen genau anschauen (sehr praktisch für FF-Autoren, endlich zu wissen, wer wo welche Knöpfchen drückt ;) ). Ein originalgetreuer Hauptbildschirm, auf den eine Warp-Simulation läuft, sorgt dafür, dass man sich wirklich wie auf der Brücke der ENT-D fühlt und beinahe vergisst, dass das Ganze nur eine Kulisse ist.
Wirklich sehr cool!

Als einziger Wermutstropfen bleibt das Fotoverbot (d.h. man kann sich natürlich im Picards Stuhl oder auf dem Transporterraum fotografieren lassen, aber das kostet 10 Teuros extra :( ).

Trotzdem kann ich die Ausstellung jedem Trekkie ans Herz legen. Bis Ende Oktober läuft sie noch.

Hinterlasse eine Antwort

*