Sitehistory

Womöglich heißt es irgendwann: “Die Frau wechselt ihr Homepage-Design öfter als ein Dabomädchen ihr Make-up” :D .
Dennoch konnte ich mich von meinem letzten (auf Frames basierenden) Layout lange Zeit nicht trennen – was ein Grund für meine bockbeinige Web 2.0-Verweigerung war. Mein Vorurteil, dass man mit Content Management Systemen und WordPress nur einfallslose Designs von der Stange verwenden kann, habe ich erst überwunden, als ich im November 2009 ein WordPress-Template für die Autorengruppe Glasvogelschwarm gebastelt habe.

Wenn der Leidensdruck (in Form von quengelnden Lesern und Co-Autoren, die zu Recht immer wieder nachbohren, wann denn endlich diese und jene HP aktualisiert wird ;) ), irgendann zu groß wird, kriegt man bekanntlich den Hintern hoch. Kurz: Der Grund für diese Aktion war, dass ich bei 6 verschiedenen Webseiten mit dem Aktualisieren von Hand nicht mehr hinterher komme. Vor allem, seit ich voll berufstätig bin.

Als mir klar wurde, wie bequem und praktisch ein Blog sein kann, gab es kein Halten mehr. Es folgten Anneliese Wipperling’s Heyla, Unity One und Sandozean.de.
Dies hier ist mein fünftes WordPress Template innerhalb eines Monats o_O.

Die Zufallsbanner haben mich wirklich Nerven (und zwei Tage meines Weihnachtsurlaubs) gekostet. Aber ich fürchte, dass die Besucher der Defender-Homepage an gewisse nutzlose optische Gimmicks gewohnt sind und will niemanden enttäuschen, wenn ich schon alles radikal umkrempel ;) .

Endlich kann ich versprechen: die Ära der Zombie-Homepage mit halb- und dreivierteljährlichen Updates ist ein- für allemal vorbei.

Aus nostalgischen Gründen habe ich trotzdem die alte, statische Website aufgehoben. Sie existiert noch als Grundgerüst (oder wenn ihr wollt, als Museumsstück ^^): http://www.sandozean.de/defender/

Hier noch ein Screenshot in apartem Dominion-Lila …

Das dritte Layout (September 2008 – Dezember 2009):

Das zweite Layout (Mai 2007 – August 2008):

Das erste Layout (Januar 2006 – Mai 2007):

3 Responses

Hinterlasse eine Antwort

*